Wie kann man Webdesign Angebote vergleichen?

Referenzen prüfen

Eine Website muss viel mehr können, als nur hübsch auszusehen. Sie sollte übersichtlich, informativ und auf jedem Endgerät leicht bedienbar sein, bei Google gut gefunden werden und selbstverständlich keine technischen Mängel aufweisen.

Achten Sie daher bei den Referenzen des Anbieters nicht nur auf die Optik, sondern rufen Sie die Seiten selber auf und prüfen Sie die Inhalte sowie die Bedienbarkeit aus der Sicht eines Benutzers. Vergessen Sie nicht, auch auf die Darstellung auf einem mobilen Endgerät wie z.B. Ihrem Smartphone zu achten.

Angebot einholen

Haben die Referenzprojekte diesen Test bestanden, dann fordern Sie ein Angebot zur Erstellung Ihrer Internetpräsenz ein. Nehmen Sie sich die Zeit für ein telefonisches oder persönliches Erstgespräch, welches kostenlos und unverbindlich sein sollte.

Erst wenn der genaue Umfang des Internetprojektes bekannt ist, kann ein passgenaues Angebot erstellt werden, ansonsten ist nur ein ungenauer Kostenvoranschlag möglich.

Der Verbraucher möchte nicht nur die Preise, sondern auch die im Kostenvoranschlag bzw. Angebot aufgeführten Leistungen vergleichen. Bei einer abstrakten Dienstleistung wie Webdesign ist das jedoch nicht leicht, zumal die Formulierungen oft technisch verklausuliert und für den Laien z.T. sogar gänzlich unverständlich sind.

Daher habe ich Ihnen nachfolgend zur Unterstützung eine kleine „Checkliste“ zusammengestellt:

Technische Standards

Die schnellen Veränderungen sind typisch für das Internet. Der Dienstleister muss sich daher laufend über die neuesten Entwicklungen informieren und sich ständig fortbilden.

  • Arbeitet der Dienstleister nach aktuellen technischen Standards?
  • Wird zugesagt, dass keine veralteten Techniken verwendet werden?

Nutzungsrechte

Bitte lassen Sie sich schriftlich bestätigen, welche Nutzungsrechte Sie mit der Zahlung der Vergütung erwerben.

  • Wird Ihnen ein ausschließliches, räumlich und zeitlich unbeschränktes Nutzungsrecht der Website eingeräumt?
  • Wird das Nutzungsrecht an die Zahlung einer laufenden Nutzungsgebühr gekoppelt?
  • Dürfen Sie die erstellte Grafik auch in anderer Form nutzen, z.B. für Druckerzeugnisse?

Content Management

Wenn der Kunde seine Seite inhaltlich selber pflegen möchte, dann muss die Internetpräsenz in einem Content Management System (CMS) realisiert werden.

  • Wurde die Erstellung statischer Webseiten vereinbart oder ist die Installation eines CM Systems enthalten?
  • Wird bestätigt, dass das gewählte CMS für die Anforderungen des Internetprojektes geeignet ist?
  • Ist die Konfiguration des CMS inclusive, wie z.B. Einrichtung von Benutzern und Benutzerrechten?

Layout

In einer modernen Internetpräsenz sollte sich das Layout an die Auflösung des Endgerätes vom Großbildschirm bis zum mobilen Endgerät automatisch anpassen.

  • Wird zugesichert, nach den Grundsätzen des responsiven Designs zu arbeiten und das Layout „mobile-friendly“ umzusetzen?
  • Wurde die Umsetzung eines hochwertigen und individuellen Layouts unter Beachtung Ihres CI vereinbart oder wird nur ein einfaches Baukastensystem umgesetzt?
  • Wer entwirft das Web-Layout incl. den Layouts für mobile Endgeräte?
  • Sind besondere Gestaltungselemente wie z.B. Slider, Bildergalerie, Accordion oder eine Touch-Navigation vereinbart?
  • Sollen Buttons und andere Gestaltungselemente mit (CSS- oder JavaScript basierten) Animationen versehen werden?
  • Kommen besondere Techniken zum Einsatz wie z.B. „Focal Point“ zum Verändern von Bildauschnitten?

Inhalte

Die Erstellung von Inhalten wie z.B. Texte, Fotos, Logo und Grafik ist üblicherweise im Webdesign Angebot nicht enthalten. Die Dienstleistung von Fotograf, Textautor und Grafiker muss daher ggf. zusätzlich kalkuliert werden. Ein guter Dienstleister arbeitet im Netzwerk, so dass der Kunde sich nicht um die Abstimmung zwischen den einzelnen Anbieter untereinander kümmern muss!

  • Wer schreibt und strukturiert die Texte?
  • Woher werden geeignete Fotos beschafft?
  • Müssen das Logo, Grafiken und Illustrationen noch entwickelt und angefertigt werden?
  • Wird die fachgerechte Einbindung der gelieferten Inhalte durch den Webdesigner zugesichert?

Bildbearbeitung

Vor der Einbindung auf einer Internetseite sollten ein Bilder aus technischen und ggf. aus künstlerischen Gründen nachbearbeitet werden.

  • Ist die Bildbearbeitung im Angebot enthalten?
  • Sind Maßnahmen zur Optimierung für hochauflösende Bildschirme (IPhone) inklusive?

Programmierung

Wenn interaktive Web-Applikationen gewünscht werden, für die keine fertige Standardlösung zur Verfügung steht, dann muss individuell programmiert werden. Aber auch bei Verwendung von CM Systemen sind Programmierkenntnisse erforderlich, wenn z.B. in WordPress Themes individuell angepasst werden sollen.

Wenn Sie eine professionelle Internetpräsenz planen, sollte Ihr Anbieter unbedingt Kenntnisse in der Programmierung in php/MySQL vorweisen können.

  • Wurden Leistungen für die Programmierung datenbankbasierter Webanwendungen vereinbart?
  • Sollen Themes / Templates in einem CMS individuell angepasst oder sogar neu entwickelt werden?

Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Von diesen Leistungen hängt es ab, wie gut Ihre Seite in den Suchmaschinen gefunden werden kann und an welcher Stelle in den Suchergebnissen angezeigt wird. Die nachfolgenden s.g. „On-Site“ SEO-Maßnahmen sollten schon bei der Erstellung der Website beachtet werden und daher im vereinbarten Leistungsumfang bereits enthalten sein.

  • Wird zugesichert, suchmaschinenfreundlichen Quellcode gemäß den Google Richtlinien zu erstellen?
  • Werden Ihre wichtigsten Keywords sowie die suchmaschinenrelevanten Meta-Angaben „title“ und „description“ für jede Unterseite einzeln ausgearbeitet und fachgerecht eingebunden?

Veröffentlichung im Web

Natürlich wird Ihr Webdesigner die Internetseite auf einem Webserver zur Verfügung stellen. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass Ihre Seite von Google gut gefunden werden kann! Die „Off-Site“ SEO-Maßnahmen wie z.B. der Backlinkaufbau stellen eine gesonderte Leistung dar und sind daher im Vertrag zur Erstellung einer Seite nicht enthalten.

  • Wurde an die Erstellung der Indizierungsdateien robots.txt und sitemap.xml gedacht?
  • Erfolgt eine Anmeldung der neuen Internetpräsenz bei Google über das „Google Webmaster Tool“?
  • Wer übernimmt die Veröffentlichung der Internetseite im Netz, z.B. in Verzeichnissen oder im Social Web?

Hosting

Für die Bereitstellung Ihrer Webpräsenz im Internet benötigen Sie einen Hosting Provider. Einige Agenturen haben das Hosting auch als eigene Dienstleistung im Angebot.

  • Wie hoch sind die monatlichen bzw. jährlichen Webhostinggebühren?
  • Welche Angaben zur Verfügbarkeit der Server werden gemacht?
  • Passt der gewählte Tarif zum Webprojekt?
  • Trifft der Anbieter eine Aussage über Datensicherung und Backups für Ihre Daten?
  • Ist eine Beratung über die Wahl einer geeigneten Domain (Internetadresse) enthalten?
  • Wurde auch die Einrichtung der E-Mail Konten bzw. Weiterleitungen vereinbart?

Diverses

Einige Leistungen sind nicht auf den ersten Blick zu erkennen, sollten bei einer professionellen Internetpräsenz jedoch nicht vergessen werden.

  • Werden Fallbacklösungen vereinbart, damit die Seiten auch von veralteten Internetbrowsers (z.B. Internet Explorer 8) oder bei abgeschaltetem JavaScript angezeigt und bedient werden können?
  • Wird eine interne Fehlerseite konfiguriert als Alternative zur „404“ Serverantwort?
  • Ist an das „Favicon“ gedacht worden?
  • Wurde auch an die Formatierung der Druckansicht Ihrer Website gedacht?

Haftung

Der Anbieter ist nicht verpflichtet, eine Haftung für die zur Verfügung gestellten Inhalte zu übernehmen und diese auf mögliche Rechtsverstöße zu überprüfen. Bei Fragen zur Haftung wird Ihr Anbieter Ihnen dazu raten, anwaltlichen Rat einzuholen.

Vertrag

Tipp bei Auftragserteilung: Ihr Dienstleister sollte Ihnen einen schriftlichen Webdesignvertrag zur Prüfung und Unterschrift vorlegen. In diesem werden nicht nur die Rechte und Pflichten der Vertragsparteien definiert, sondern auch weitere Details wie Fertigstellungstermin, Zahlungsmodalitäten und die Gewährleistung.